Theologische Hochschule Pastoralinstitut

Priesterseminar St. Luzi / Seminario S. Lucio

Das Priesterseminar St. Luzi in Chur

Das Priesterseminar St. Luzi liegt in unmittelbarer Nähe der Kathedrale und des Bischofssitzes an der Strasse nach Arosa.

DSC06004 (1)

Eingang

Rundgang PS St. Luzi 2 1 Das Priesterseminar ist vor 200 Jahren in den Räumlichkeiten des ehemaligen Prämonstratenserklosters St. Luzi gegründet worden. Im gleichen Gebäude befindet sich auch die Theologische Hochschule Chur.
Rundgang PS St. Luzi 2 2 Empfangsraum mit Bildern der Zuger Künstlerin Maria Hafner.

Blick von der Dachterrasse

Die Dachterrasse gibt den Blick frei auf die Stadt Chur und die nähere und weitere Umgebung. Rundgang PS St. Luzi 3

Inneres der Seminarkirche

Die Kirche St. Luzi ist das Herzstück des Priesterseminars. Hier versammeln sich die Priesteramtskandidaten zum Stundengebet und zur Eucharistiefeier. Hier finden auch die Gottesdienste der Hochschulgemeinde statt.  Ursprünglich stand hier eine karolingische Kirche. Die Prämonstratensermönche vergrösserten im 13. Jahrhundert die Kirche, es entstand der heutige Hochchor. Die karolingische Vorkrypta wurde zur romanischen Hallenkrypta erweitert.

Seminarkirche

Luzius-Krypta

Die Ringkrypta geht auf die erste Hälfte des 8. Jahrhunderts zurück. Zeitweise wurden hier die Reliquien des Heiligen Luzius aufbewahrt, des Patrons des Bistums Chur.

Reliquien Hl Luzius

Hallenkrypta

Die romanische Hallenkrypta ist ein Ort der Kraft und des Gebetes.

DSC06224 (1)

 

Speisesaal

Ein weiterer zentraler Ort des Priesterseminars ist der Speisesaal. Hier treffen sich Theologiestudierende, Gastkurse und Besuchergruppen zum gemeinsamen Mahl. Rundgang PS St. Luzi 7

Seminaristenzimmer und Gastzimmer

Rundgang PS St. Luzi 8 Für Seminaristen und Gäste stehen neu renovierte freundliche Zimmer zur Verfügung.

Bibliothek

In der neu eingerichteten Bibliothek lässt es sich gut studieren. Rundgang PS St. Luzi 9 1

Theologiestudium

Rundgang PS St. Luzi 10 2  Das Theologiestudium ist spannend und vielseitig.

Freizeit und Sport

Jeder versucht auf seine Weise, einen gesunden Ausgleich von Studium, Gebet und Freizeit zu leben. Eine Möglichkeit ist das Wandern: der Mittenberg (im Vordergrund, 1100 m), Hausberg des Seminars, lädt dazu ebenso ein wie der Calanda (im Hintergrund, 2806 m). Rundgang PS St. Luzi 11

Freizeitraum

Rundgang PS St. Luzi 12 Wer es gemütlicher haben will, findet auch im Priesterseminar Möglichkeiten zur Erholung und Freizeit.

Jugendliche Besucher

Immer wieder kommen Firm- und Ministrantengruppen zum Besuch ins Priesterseminar. Wer weiss, vielleicht war der eine oder andere nicht zum letzten Mal in St. Luzi. Es ist ein Abenteuer, Priester zu werden. Rundgang PS St. Luzi 13

Oratorium im Abendlicht

Rundgang PS St. Luzi 14 „Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er zwei Brüder, Simon, genannt Petrus, und seinen Bruder Andreas; sie warfen gerade ihr Netz in den See, denn sie waren Fischer. Da sagte er zu ihnen: Kommt her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen. Sogleich liessen sie ihre Netze liegen und folgten ihm“ (Mt 4,18-20).

Rundgang

Ihren Rundgang können Sie verlängern – mit einem Spaziergang durch die Geschichte des Priesterseminars mittels der Lektüre der Festschrift zum 200jährigen Jubiläum des Priesterseminars:
Michael Durst; Albert Gasser: 200 Jahre Priesterseminar St. Luzi und Studium theologicum / Theologische Hochschule Chur 1807-2007. Festschrift zum 200jährigen Jubiläum. Mit einem Grusswort von Bischof Vitus Huonder, einem Geleitwort von Bischof Amédée Grab und einem Vorwort von Regens Josef Annen. Lindenberg: Fink, 2007. 168 Seiten, zahlreiche Abbildungen. CHF 25.-. Sie können diese Festschrift via Kontakt bei uns bestellen.
Rundgang PS St. Luzi 15