Theologische Hochschule Pastoralinstitut

Im jährlichen Gespräch mit dem Regens wird der Fortschritt der Ausbildung besprochen. Es können aber auch andere Fragen und Anliegen zur Sprache kommen. Uns ist es ein Anliegen, mit den Studierenden in regelmässigem Kontakt zu bleiben.

Um den Kontakt unter den Studierenden der verschiedenen Berufsrichtungen und Ausbildungsorte zu vertiefen, findet im Priesterseminar bzw. an der Theologischen Hochschule in Chur jeweils im Frühjahr das Studierendentreffen statt.

Am Samstag nach dem Eidg. Bettag treffen sich die Laienstudierenden zu einem gemütlichen Zusammensein bzw. Ausflug (sog. Laientreffen).

Jedes Semester wird vom Mentorat ein Recollectio-Wochenende sowie ein Besinnungstag angeboten. Die Themen kreisen dabei um:

  • die eigene Berufung/Berufungsgeschichte
  • die eigene Beziehung zur Kirche
  • Spiritualität im Beruf

Die Studierenden am RPI behandeln diese Themen an drei Nachmittagen während des Grundstudiums (G1 und G2).

Die regelmässige geistliche Begleitung und die jährlichen Exerzitien helfen bei der Vertiefung des geistlichen Lebens, damit später der Beruf als PastoralassistenIn resp. ReligionspädagogIn aus innerer Freude und Überzeugung ausgeübt werden kann.

Die Veranstaltungen in den einzelnen Ausbildungswegen im Überblick

Theologiestudentinnen und Theologiestudenten:

  • Jahresgespräch mit dem Regens im Herbstsemester
  • Teilnahme am jährlichen Treffen der Studierenden (Studierendentreffen)
  • Teilnahme am jährlichen Laientreffen
  • Teilnahme an einem Besinnungstag pro Jahr
  • Teilnahme an einem Recollectio-Wochenende pro Jahr
  • Eine Exerzitienwoche (4 – 5 Tage) pro Jahr (ab dem 3. Studienjahr obligatorisch, in den ersten beiden Jahren empfohlen
  • Geistliche Begleitung

Zusätzlich zum Studium müssen drei Praktika absolviert werden: Betriebs-, Sozial- und Pfarreipraktikum (inkl. Religionsunterricht)

Religionspädagoginnen und Religionspädagogen:

  • Jahresgespräch mit dem Regens im Herbstsemester
  • Teilnahme am jährlichen Treffen der Studierenden (Studierendentreffen)
  • Teilnahme am jährlichen Laientreffen
  • Teilnahme an drei Nachmittagen mit spirituellen Themen (Modul 1-3 während Grundstudium 1 und 2). Die Teilnahme an einem Besinnungstag oder Recollectio-Wochenende während des Grundstudiums ist möglich, aber nicht obligatorisch
  • Eine Exerzitienwoche (4 – 5 Tage) pro Jahr während des Aufbaustudiums
  • Teilnahme an einem Besinnungstag und einem Recollectio-Wochenende pro Jahr während des Aufbaustudiums
  • Geistliche Begleitung