Theologische Hochschule Pastoralinstitut

Priesterseminar St. Luzi / Seminario S. Lucio

Regens

Martin Rohrer (1969) ist in Niederrickenbach (NW) aufgewachsen. Nach Abschluss der Metallbauschlosserlehre beteiligte er sich fünf Jahre lang am Apostolat der Missionare der Nächstenliebe (Mutter Teresa). Sein Dienst galt in Paris und Manchester vor allem Obdachlosen, Gefangenen und Drogensüchtigen. Im Jahr 2004 schloss Martin Rohrer das Studium an der Theologischen Hochschule Chur (THC) mit dem Diplom ab. Von 2005 bis 2013 war er Vikar in Küssnacht a. R. und Vikar, später Pfarradministrator, in Ingenbohl-Brunnen sowie ab 2013 in Muotathal. Am 14. Januar 2014 wurde er von Bischof Dr. Vitus Huonder, ab August 2014, zum Regens für das Priesterseminar St. Luzi in Chur berufen.

Der Regens ist der Leiter des Priesterseminars und zuständig für die Begleitung aller Theologiestudierenden für das Bistum Chur. Er begleitet die Studierenden an ihren Studienorten in der Zeit ihrer Ausbildung und der Klärung ihrer Berufung. Er ist verantwortlich für die Aufnahme ins Priesterseminar und bei der Zulassung zu den Weihen. Die letzte Entscheidung liegt beim Diözesanbischof.

Adresse:
Regens Martin Rohrer
Priesterseminar St. Luzi
Alte Schanfiggerstr. 7
CH-7000 Chur
Telefon: +41 (0)81 254 99 88 (direkt)
oder +41 (0)81 254 99 99 (Seminar)
Fax: +41 (0)81 254 99 98
E-Mail: regens@stluzichur.ch 

Martin_Rohrer_Web

Spiritual

Kurt Schawalder ist 1944 in Widnau SG geboren. Nach der Matura im Jahr 1968 trat er ins Institut der Schönstattpatres ein, studierte Theologie in Münster und wurde im Jahr 1976 in Quarten SG zum Priester geweiht. P. Kurt Schawalder übernahm viele Aufgaben in der Gemeinschaft und in der Seelsorge. Er war 12 Jahre lang der Priesterliche Leiter der Schönstatt-Jungmänner in der Schweiz (1992-2004) mit Wohnsitz auf Berg Sion, Horw LU. In diese Zeit fällt auch die Gründung der „Jugend 2000 Schweiz“ im Schönstatt-Heiligtum auf Berg Sion in Horw (1996), bei der er massgeblich beteiligt war. Von 2003 bis 2007 wirkte er in der Pfarrei Schmitten GR, nahe der Alp Stierva (Jugendhütte der Schönstattpatres), auf der er von 1998 bis 2007 als Hausvater tätig war. Am 30. August 2007 wurde er zum Rektor des Vaterhauses der Schönstattpatres auf Berg Sion, Vallendar (Rheinland-Pfalz) ernannt und war seit Oktober 2009 zusätzlich im pastoralen Einsatz in der Pfarrei Langenhan (Westerwald, Bistum Limburg). Ab August 2014 ist er für die Pfarrei Churwalden zuständig und wurde zusätzlich zum Spiritual des Priesterseminars St. Luzi berufen.

Als Spiritual ist P. Kurt Schawalder für die geistliche Begleitung und Bildung der Priesteramtskandidaten zuständig.

Kurt_Schawalder_Web